Ein Feriendorf an der Blumenriviera, welches es so nicht ein zweites mal gibt. Erholung ist garantiert!

VdF-Luftbild.jpg

Nizza an der Cote Azur

Nizza liegt im Südosten Frankreichs in der direkten Verlängerung der Seealpen. Die Entfernung zum Fürstentum Monaco beträgt etwa 10 Kilometer, zur italienischen Grenze ca. 30km

Nizza ist mittlerweile zur Metropole der ganzen französischen Riviera geworden. Der Flughafen von Nizza hat dazu natürlich sehr viel beigetragen. Über 10 Mio. Menschen fliegen jährlich nach Nizza.
Die Geschichte Nizzas geht bis ins 4 Jh. V. Chr. zurück, wo es von den Griechen gegründet wurde. Ab 150 v. Chr. wurde es von den Römern besiedelt, anschließend von den Savoyen, um letztendlich seit 1860 Frankreich anzugehören. Nizza hat eine moderne Straßenbahn, wichtige Museen (z.B. Chagall, Matisse) , eine interessante Altstadt, eine elegante Einkaufstraße und die berühmte Promenade des Anglais.

Blick auf Nizza orginal 1024.jpg

Blick auf Nizza

Jährlich im Februar bzw. März findet auf Nizzas Renommierstraße der Promenade des Anglais der Blumenkorso mit festlich geschmückten Motivwagen und unzähligen Blütenarrangements statt. Natürlich darf man den Blumen und den Lebensmittelmarkt an der Promenade Ancien Regime der täglich außer Sonntags und Montags stattfindet nicht vergessen einen Besuch abzustatten. Es lohnt sich. Montags findet der Kunst.- und Trödelmarkt statt. Ein absolutes muß für Kunstliebhaber. Man bummelt von hier über die Altstadtgassen umgeben von Kirchen und Palästen.

Tr�delmarkt in Nizza 1024.jpg

Markt in Nizza

Justitzpalast 1024.jpg

Justizpalast in Nizza

Was fehlt noch zu einem gelungenen Abschluss in Nizza. Natürlich ein typisch französisches Mittagessen. Es ist hier das Lokal mit dem Namen La Ligure zu empfehlen.

Chef im Restaurant 1024.jpg

Chef von La Ligure